Korona Virus hat  praktisch alle Branchen des menschlichen Lebens  in vielen Ländern  der Weltbeeinflußt.  Die neuen Realitäten haben auch das Leben der Kirche  und der Gläubigen in der Ukraine betroffen:  wegen des Verbots auf die Durchführung der Massenveranstaltungen   sollten die Kirchen sich weigern,  die Gottesdienste mit den  Gemeindegliedern  zu halten.

Deutsche Evangelisch-Lutherische Gemeinde der Stadt Berdjansk hat sich entschlossen  die Gottesdienste nicht einzustellen. Aber gemäß den neuen Herausforderungen sollte sie nach den neuen Formen suchen

Seit Mitte März  kommen Onlinegottesdienste zu Stande, was  allen Gemeindegliedern  die Teilnahme ermöglicht hatte. Natürlich  kann solche Form den Gottesdienst mit den anwesenden Gemeindegliedern und  die Sakramente  nicht in vollem Maße ersetzen.  Die Praxis hat aber bewiesen, das es in den schweren Zeiten  auch mit solchen Formen  möglich ist,  das Wort Gottes zu erteilen, zusammen zu beten und  dem Gott den Lob mit den Hymnen  zu singen .

Dank einer Initiative der Leitung der DELKU  ist noch eine Form des Dienstes   zum Leben wieder erweckt-Familien Gottesdienst.   Alle, die es wünschen, können jede Woche die Materialien  für die Durchführung der Gottesdienste  in der Familie, zu Hause,  bekommen.  Sie schließen in sich  einen Plan,das Besinnen der Bibeltexte, die angebotenen Kirchengesänge.

Konfirmandenunterricht  wird auch  in  online Format durchgeführt.  Da nicht alle Gemeindeglieder zu den aktiven Internet Nutzern gehören, wird solchen  die notwendige  Hilfe per Telefon  angeboten.

Es soll erwähnt werden, da gerade das aktive Nutzen der Internet Möglichkeiten, zu dem wir gezwungen waren,  unseren  Internetkreis wesentlich verbreitet hatte.  Wir bekommen viel mehr  dankbarer Rückmeldungen nicht nur von unseren Gemeindegliedern,  sondern auch  von den anderen Gemeinden unserer Kirche, die im Moment  keine Möglichkeit haben,  die Gottesdienste zu halten  oder  die online Übertragungen  zu besorgen.

Die Statistik zeigt, dass  die Tätigkeit unserer Kirche immer  mehr  Einwohner unserer Stadt  interessiert, die sich zu unserer Internetgruppe angeschlossen haben.

Unsere kleine Kurortstadt am Ufer des Asovischen  Meers ist multinational und multikonfessionell.   Mit Freude  kann man behaupten, dass  eine recht große Zahl der Kirchen in Berdjansk   in den von der Quarantäne begrenzten Bedingungen einen Wunsch haben und die Wege  für die Realisierung der neuen Formen  ihrer Dienste  finden. Darum sind es nicht nur die großen Kathedralen  mit ihren großen technischen Ressourcen  für die Übertragung ihrer Gottesdienste  in dem Mediaraum vertreten sind.

Unser Heiland  lässt uns in den  schweren  Zeiten und Belastungsproben nicht alleine und gibt uns Kräfte, sie zu überwinden, inspiriert uns für das Suchen der neuen Wege, auf denen wir Seinen Namen    lobsingen können.

Jurij Rykow, Lektor der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Berdjansk