Vom 11. bis 14. Mai nahmen die DELKU-Geistlicher  Wladislaw Zechanovic (Schostka) und Juri Rykow (Berdiansk) an einem Seminar teil, das von der Ukrainischen Biblischen Gesellschaft in Kiew mit Unterstützung der Amerikanischen Biblischen Gesellschaft organisiert wurde. In diesem Seminar wurde das klassische Programm “Heilung von seelischen Wunden” vom Trauma-Heilungsinstitut entwickelt. Dieses einzigartige Programm wird seit 20 Jahren in über 100 Ländern durchgeführt. Es gibt die Ansicht, dass Wut, Ablehnung,

Enttäuschung, Trauer und andere ähnliche Emotionen nicht zum Leben der Christen gehören. Aber die Lebenspraxis deutet auf das Gegenteil hin: Seelenverwundungen sind sehr ähnlich wie körperliche Wunden und können ebenso Schmerzen und Leiden verursachen. Das Trauma der Seele beraubt die Kräfte, zerstört Beziehungen, hindert sie daran, vorwärts zu kommen, Gott zu vertrauen und ihm zu folgen. In diesem Zustand fühlt sich der Mensch verwirrt, sieht keinen Ausweg und kann glauben, dass Gott ihn verlassen hat.

Alle Verletzungen müssen behandelt werden, und dieser Prozess kann lang genug sein. Heilung ist kein Augenblick, sondern ein Ereignis in der Zeit. Das Heilungsprogramm für seelische Wunden soll der Kirche helfen, Menschen mit seelischen Schmerzen in vollem Umfang und qualitativ hochwertig zu behandeln, indem es ihre Heilung fördert. Es gibt immer einen Ausweg, und wir finden ihn im Wort Gottes, das uns Jesus Christus offenbart. Er selbst hat Leid und Schmerz durchgemacht, er versteht uns und will uns helfen. Wir können ihm immer geben, was uns antreibt und zerstört, und im Gegenzug werden wir Erleichterung, Freiheit und Hoffnung für die Zukunft finden.

Im Rahmen der Grundschulung “Seelische Wunden heilen” lernten die Teilnehmer die wichtigsten Punkte der Arbeit in den Heilgruppen:

• niemanden zu verletzen, dem wir helfen wollen, oder uns selbst
• Die Wirkung der Heilung in der Gruppe liegt im Phänomen der Gruppe, wo die Aktivität und die individuellen Anstrengungen der Teilnehmer vereint und multipliziert werden;
• Verbindung der biblischen Prinzipien mit den Prinzipien der geistigen Gesundheit.

 Die Fassadenzertifikate des Moduls 1 sind das Ergebnis der Einstiegsklasse, vor ihnen liegt die Praxis der Heilung und die Weiterbildung in der zweiten Stufe des Programms.

Die Organisatoren und Lehrer haben eine angenehme, komfortable, kreative Atmosphäre geschaffen, die es allen ermöglicht, sich neu zu entdecken, vertrauensvolle Beziehungen zu knüpfen und effektiv zusammenzuarbeiten.